Landeskunde >

Die digitale Enzyklopädie des Kulturerbes

Technischer Hinweis:

Durch einen Linkfehler werden Sie u.U. auf diese Seite geleitet, wenn Sie eigentlich zu den aktuellen Nachrichten wollen. Bis alle 521 fehlerhaften Seiten gefunden und repariert sind, gehen Sie bitte zu Fuß zu den Nachrichten

Rechtliches

Impressum

Über das Projekt

FAQ
Projektskizze

Nachschauen

Register
Sitemap
Links
Bildarchiv - Bildhonorare
Mitarbeit im Projekt
unsere Technik

Aktuell

Ausstellungen
Nachrichten
Führungen in Schlössern und Gärten

 

 

Projektskizze

Das Projekt Landeskunde online/ kulturer.be startete 1997 als "Landeskunde am Oberrhein" und als ein damals neuartiger Versuch der digitalen Vernetzung von Geschichte und Kultur am Oberrhein. Im Vordergrund stand das alte Land Baden, aber Verknüpfungen von Landes- und Kulturgeschichte wiesen über alle Grenzen hinweg nach Hessen, nach Bayern, nach Württemberg, in die Pfalz, ins Elsass, in die Nordschweiz, ja, mit Polen und England auch in entferntere europäische Länder.

Nach 20 Jahren ist das Prinzip der digitalen Vernetzung nach wie vor aktuell. Auch der Schwerpunkt am Oberrhein ist geblieben, historische Schwerpunkt sind das alte Land Baden, die Markgrafschaften des Mittelalters und der frühen Neuzeit, ebenso aber auch die Kurpfalz und die Pfalzgrafschaften in ihrer historischen Vielfalt. Aus "Landeskunde am Oberrhein" wurde "Landeskunde online" und - da dieser Begriff auch von anderen aufgegriffen wurde - schließlich kulturer.be.

Die Idee, den kulturellen Reichtum Badens abzubilden, rief Viele auf den Plan, die ein solches Projekt mit mehr oder weniger Sorgfalt betrieben und weiter betreiben. Kulturer.be arbeitet weiter daran, sich von Mitbewerbern abzuheben und sein Alleinstellungsmerkmal beizubehalten.

Aus der starken Bildlastigkeit der Anfangsjahre wurde allmählich eine Enzyklopädie mit fundierten Texten - Texten allerdings, die das Informationsbedürfnis des Nutzers stillen, die die Eigenheiten eines Objekts gezielt auf den Punkt bringen, die Spezialistenwissen ausblenden und das Ganze im Blick behalten. Gezielte Vernetzungen darzustellen gehört dazu.

In den Jahren der Zusammenarbeit mit dem Verein Badische Heimat war es selbstverständlich, das Projekt im Rahmen der Vereinssatzung ehrenamtlich zu betreiben und alle Informationen kostenlos und frei von Zugangsbeschränkungen zur Verfügung zu stellen. An dieses Prinzip halten sich die Macher des Projekts auch nach der Trennung des Projekts vom Verein.


im Detail:  
siehe auch:  
weiter:  

Startseite | Service | Aktuelles | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2017