Landeskunde > BodenseeKlöster > Birnau

Lage am See und Fassade

Blick vom Seefelder Ufer auf Maurach und die Klosterkirche
Blick vom Seefelder Ufer auf Maurach und die Klosterkirche

Die Klosterkirche Birnau, schon 1750 „elegantissima ecclesia“ genannt, liegt am Hang über dem Überlinger See zwischen Überlingen und Unteruhldingen.

Eine erste, 1222 erwähnte, Wallfahrtskirche bestand auf dem "Bühl" über Nussdorf und war im Besitz des Klosters Salem, wurde aber wegen ständiger Streitigkeiten des Klosters mit der Reichsstatdt Überlingen auf ein Gelände des Klosters oberhalb des Hofes Maudach verlegt. 1747 wurde mit dem Bau der neuen Wallfahrtskirche begonnen, nachdem im Jahr vorher schon der Grundstein für das Priesterhaus gelegt war. Den Plan lieferte der Vorarlberger Peter Thumb, mit der Weihe der Kirche 1750 war der Bau vollendet.
1790 wurde der Hochaltar im Stil des Klassizismus verändert.

Mit der Säkularisation und der Vertreibung der Mönche aus Salem und Birnau 1803 erlitt die Kirche einige Schäden an Bausubstanz und Ausstattung.

1919 kehrten wieder Zisterzienser in das Kloster zurück.

Fassade der Klosterkirche

Der Turm der Klosterkirche ist in die zweiflüglige Anlage des Priesterhauses eingebettet. Rechts und links liegt je ein 3 x 3-achsiger annähernd quadratischer Pavillon, dessen Ecken mit einer sich über alle Stockwerke erstreckenden Kolossalordnung betont sind. Die Verbindung zum Turm schafft je ein zweiachsiger, etwas zurückgesetzter Zwischenbau.
Das Priesterhaus ist dreigeschossig, die unteren beiden Geschosse haben rechteckige Fenster, das obere Geschoss schließt die Fenster oben mit einem leichten Stichbogen.

Über der Balkontür des Turms die Statue der Maria Immaculata von Joseph Anton Feuchtmayer
Über der Balkontür des Turms die Statue der Maria Immaculata von Joseph Anton Feuchtmayer

Blick von der Terrasse vor der Klosterkirche auf den Überlinger See in Richtung Unteruhldingen. Im Vordergrund das Hoifgut Maurach, im Hintergrund an der Landspitze das Pfahlbaumusweum Unteruhldingen
Blick von der Terrasse vor der Klosterkirche auf den Überlinger See in Richtung Unteruhldingen. Im Vordergrund das Hoifgut Maurach, im Hintergrund an der Landspitze das Pfahlbaumusweum Unteruhldingen

im Detail:  
siehe auch:  
weiter:  

Startseite | Service | Aktuelles | zur ZUM | © Landeskunde online/ kulturer.be 2017