Donnerstag, 25. Mai 14.30 Uhr (Christi Himmelfahrt)
Neu zum Jahresmotto Reformation
"Die Predikanten mit Geheul / Fliegen davon wie Kautz unnd Eül“
-
Mit dem Hofprediger durch das Schloss
Joseph Anton Sambuga war Hofprediger und Prinzenerzieher unter Pfalzgraf Max Joseph. Nun ist er dabei, der Großherzogin Stéphanie seine Aufwartung zu machen. Auf seinem Weg durch das Schloss und in die Schlosskirche erzählt er, warum es die Residenz ohne die Auseinandersetzung zwischen den Konfessionen so nicht geben würde. Und warum das Schloss ohne Jesuitenorden weder Sternwarte noch Blitzableiter hätte.

Samstag, 27. Mai 14.30 Uhr  
"Das Leben bei Hofe" Eine lebendige Kostümführung
Für Familien mit Kindern ab 10 Jahren

Sonntag, 28. Mai 14.30 Uhr
Neu zum Jahresmotto Reformation
Mannheim –Das neue Jerusalem. Religion in der Kurpfalz
Die Herrscher der Kurpfalz hatten sich der Reformation angeschlossen, aber als 1685 der Kurfürst ohne Thronfolger starb, fiel die Herrschaft an das katholische Pfalz-Neuburg. 1720 verlegte Kurfürst Carl Philipp die Residenz nach Mannheim – und der katholische Hof wurde von den Mannheimern argwöhnisch beobachtet. Die Führung durch die kaiserlichen Appartements und Schlosskirche folgt den Spuren dieser Zeit.

Samstag, 3. Juni 14.30 Uhr  
"Das Leben bei Hofe" Eine lebendige Kostümführung
Für Familien mit Kindern ab 10 Jahren

Samstag, 3. Juni 14.45 Uhr (Pfingstferien)
Für Kinder ab 8 Jahren
„Reich mir die Hand mein Leben, komm auf mein Schloss mit mir“
Kinderführung mit historischem Tanz
Das wichtigste Datum am Hof war der „Carlstag“, der Namenstag des Kurfürsten am 4. November. Für diesen Tag wurde immer eine neue Oper einstudiert. Dafür kamen berühmte Musiker wie Mozart nach Mannheim. Bei dieser Führung erleben die Kinder ein Stück
barocker Festkultur: Sie schlüpfen in barocke Kostüme, hören Musik der Zeit und proben einen Tanz – eine kleine Einführung in die Welt der Oper in Rittersaal, Treppenhaus und kaiserlichem Quartier.
Preis: 6,00 € pro Person (Ferienspaß)

Samstag, 3. Juni 14.45 Uhr
 „Ich amüsiere mich aufs allerbeste“
Aus dem Leben der Kurfürstin Elisabeth Augusta
Frisch verheiratet und gerade 21 Jahre alt, stürzte sich Kurfürstin Elisabeth Augusta ins Vergnügen. Eine Vertraute der Kurfürstin erzählt bei dieser Führung in den Schlossräumen und in der Hofkirche. Sie berichtet über die glanzvolle Hochzeit mit Carl Theodor von Pfalz-Sulzbach, über den streng geregelten Tagesablauf, über ihre Liebschaften und, Tragik ihres Lebens, über den Tod des einzigen Kindes.

Sonntag, 4. Juni 14.30 Uhr (Pfingsten)
 „Wir seynd allhier inmitten größter Gala begriffen“ - Festkultur in Schloss Mannheim
Die höfische Gesellschaft im 18. und frühen 19. Jahrhundert wusste verschiedene Anlässe für rauschende Feste zu nutzen. Bei einem Rundgang durch das Schloss kommt man der Festkultur auf die Spur: Hochzeiten, Geburtstage und Namenstage wurden angemessen begangen. In der Kulisse des großzügigen Barockschlosses kann man sich lebhaft vorstellen, wie Kurfürst Carl Philipp oder Großherzogin Stéphanie von Baden hier gefeiert haben!

Montag, 5. Juni 14.30 Uhr (Pfingsten)
"Barocke Tafelfreuden" - Tischkultur der höfischen Gesellschaft
 „… dass man bei Tische den abgeleckten Löffel nicht wieder vor sich hinlege, wie so viele es tun“ – das wusste schon Freiherr von Knigge. Die Tischsitten am Hof waren streng reglementiert und wer sich nicht blamieren wollte, war besser mit den Gepflogenheiten
vertraut. Bei einem Rundgang durch das Schloss erfährt man mehr über die höfische Esskultur und bei einem Blick in die moderne Catering-Küche werden auch zeitgenössische Rezepte vorgestellt.

Donnerstag, 8. Juni 14.30 Uhr (Pfingstferien)
Neu - Für Kinder und Jugendliche ab 14 Jahren
Zopf ab! Die französische Revolution und die Kurpfalz
 „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ – die Forderungen der Französischen Revolution wurden auch in der Kurpfalz laut gerufen. Was geschah am Ende des 18. Jahrhunderts in Frankreich und was veränderte sich in der Kurpfalz? In Kostümen und Rollen der Herrscher jener Zeit, aber auch als Hofprediger erleben Schülerinnen und Schüler in den Räumen des Schlosses die umwälzenden Veränderungen der Epoche.
Preis: 6,00 € pro Person (Ferienspaß)

Samstag, 10. Juni 14.30 Uhr  
"Das Leben bei Hofe" Eine lebendige Kostümführung
Für Familien mit Kindern ab 10 Jahren

Donnerstag, 15. Juni 14.30 Uhr (Fronleichnam)
Neu zum Jahresmotto Reformation
Mannheim –Das neue Jerusalem. Religion in der Kurpfalz
Die Herrscher der Kurpfalz hatten sich der Reformation angeschlossen, aber als 1685 der Kurfürst ohne Thronfolger starb, fiel die Herrschaft an das katholische Pfalz-Neuburg. 1720 verlegte Kurfürst Carl Philipp die Residenz nach Mannheim – und der katholische Hof wurde von den Mannheimern argwöhnisch beobachtet. Die Führung durch die kaiserlichen Appartements und Schlosskirche folgt den Spuren dieser Zeit.

Freitag, 16. Juni 15.00 Uhr
"Macht - Kultur - Liebe"
Kurfürst Jan Wellem und Anna Maria Luisa de Medici
Vor genau 300 Jahren starb Kurfürst Johann Wilhelm von der Pfalz, bekannt als Jan Wellem. In zweiter Ehe war er mit Anna Maria de Medici, der Tochter des Großherzogs der Toskana, verheiratet – eine Biografie, in der sich die Familien- und Machtpolitik der großen europäischen Herrscherhäuser spiegelt. Dieser Rundgang führt durch Schlossräume des 18. Jahrhunderts, den Museumsbereich und den Rittersaal sowie in den Ehrenhof vor die Schlossfassade.

Samstag,17. Juni 14.30 Uhr  
"Das Leben bei Hofe" Eine lebendige Kostümführung
Für Familien mit Kindern ab 10 Jahren

Samstag, 24. Juni 14.30 Uhr  
"Das Leben bei Hofe" Eine lebendige Kostümführung
Für Familien mit Kindern ab 10 Jahren

Sonntag, 25. Juni 14.30 Uhr
 „Hier schwimmt man in den Wollüsten der Musik“
Musik und Theater bei Hofe
Was wäre der berühmte Mannheimer Musenhof ohne Musik und Theater! Vom Hoftheater und der italienischen Opera seria bis hin zum Deutschen Nationaltheater - die weithin bekannte Kulturblüte endete keineswegs mit dem 18. Jahrhundert, sondern wirkte bis in die Zeit der Großherzogin Stéphanie von Baden. Beim Rundgang werden auch Orte der Musik und des Theaters außerhalb des Schlosses besucht.

 


Jeden Samstag  14.30 Uhr
Leben bei Hofe
Kostümführung für die ganze Familie


Tauchen Sie ein in die lebendige Geschichte des Mannheimer Schlosses im 18. und 19. Jahrhundert. Die wichtigsten Bewohner im 18. Jahrhundert waren das kurfürstliche Paar Carl Theodor und Elisabeth Auguste mit ihrem Hofstaat und später Napoleons Adoptivtochter Stéphanie de Beauharnais, die verwitwete badische Großherzogin.
Folgen Sie einer historisch gekleideten Figur durch die wieder eingerichteten Prunkräume.

Das Leben bei Hofe – Kostümführung für die ganze Familie
Für Gruppen zu Wunschtermin buchbar
Kosten: bis 20 Personen pauschal € 180,00 / plus € 9,00 für jede weitere Person

Normalpreis (wenn nicht anders angegeben): € 12,00, Ermäßigte: € 6
Anmeldung erforderlich: Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen
Tel.: 06221 65888-0
Alle Angaben ohne Gewähr

>> Frameset